Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.
Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.

Richtig führen bei Konflikten und Mobbing in der öffentlichen Verwaltung

Mobbing am Arbeitsplatz ist weit verbreitetes Phänomen. Es macht krank und erzeugt eine Atmosphäre der Angst und der Unsicherheit – im Team, in der Abteilung oder sogar in der gesamten Verwaltung. Und das mit weit reichenden Konsequenzen, die von der inneren Kündigung bis hin zu Produktivitätseinbußen reichen. Lernen Sie die Ursachen, Warnsymptome von Mobbing sowie wirksame Präventions- und Abwehrmaßnahmen kennen und sorgen sie ein für konflikt- und mobbingfreies Klima in Ihrer Verwaltung! Im Seminar wird anhand Ihrer Fallbeispiele gearbeitet. Sie kennen die Bausteine konstruktiven Konfliktmanagements und schulen so Ihre notwendigen Führungskompetenzen.

 

Inhalte:

 

  • Definition von Mobbing und Ursachen von Mobbing
  • Warnsymptome von Mobbing
  • Unterscheidung von Konflikten und Mobbing
  • Gesundheitliche Auswirkungen
  • Berufliche Auswirkungen
  • Mobbingfallen
  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
  • Prävention von Mobbing
  • Wirtschaftliche Folgekosten für die Verwaltung
  • Maßnahmen und Verhalten auf Seiten des Opfers
  • Gespräche mit Mobbingopfern
  • Mediation als Lösungsweg
  • Rechtliche Aspekte von Mobbing
  • Erfolgreicher Umgang mit eskalierenden Konflikten in Teams
  • Mobbing-Abwehr durch strukturierte Kraftfeldanalyse
  • Beratungsgespräche mit Führungskräften und der Personalabteilung
  • Aufbau eines Konfliktmanagement-Systems innerhalb der Verwaltung

 

Richtig führen bei Konflikten und Mobbing in der öffentlichen Verwaltung
Das komplette Seminarprogramm zum Umgang mit schwierigen Führungssituationen hier zum download.
SCHWIERIGE FÜHRUNGSAUFGABEN MEISTERN.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]

Neue Service-Hotline: 0151-28 12 35 34

Jetzt sind wir noch besser für Sie erreichbar! Wir haben im Zuge Ihrer vermehrten Nachfrage das Team unserer Telefonzentrale aufgestockt und sind jetzt Montag-Freitag von 08:00-18:00 Uhr unter Tel. 0151-28 12 35 34 für Sie da. Unsere neuen kompetenten und geschulten Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf.

Die neuen Mitarbeiter unseres Telefonteams: Frau Marahrenz, Herr de Greff, Frau Osterkamp, Frau Stein, Herr Hüttner, Frau Lingstaedt, Frau van der Fels.

Unsere neue Anschrift:

Studieninstitut POLIS-Seminare

Fortbildungszentrum "Rhein-Main-Neckar"

Haydnstrasse 4b

67227 Frankenthal

Tel.: 0151-28 12 35 34

Fax: 07221-40 94 988

mail: sekretariat@polis-seminare

Unabhängiges überregionales Studieninstitut für die kommunalen Verwaltungen in:

Baden-Württemberg / Bayern / Berlin / Brandenburg / Bremen / Hamburg / Hessen / Mecklenburg-Vorpommern / Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz /Saarland / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Schleswig-Holstein / Thüringen / Österreich und der Schweiz.

Unsere Premium-Partner sind u.a.:

Kontakt- und Terminvereinbarung

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 151-28 12 35 34

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles

+ Neue Untersuchung zu Stress am Arbeitsplatz / Psychische Erkrankungen bei Mitarbeitern in der Verwaltung steigen weiter an! +

 

Knapp die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland ist überzeugt, dass der Stress im Arbeitsalltag in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat. Rund jeder zweite Arbeitnehmer arbeitet nach eigenen Angaben unter starkem Termin- und Leistungsdruck. Das geht aus dem "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor. (mehr dazu...)

 

 

Burn-out gibt es auch in der Verwaltung!

 

 

Neues Präventionsprogramm für Beschäftigte mit engem Kundenkontakt

Burn-out galt lange als das „Stresssyndrom der pflegenden Berufe“. Mittlerweile ist aber klar, dass dieser Zustand des inneren Ausgebranntseins auch vor anderen Berufen nicht Halt macht – nicht einmal vor der Verwaltung. In Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Münster hat das Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund nun ein Programm zur Vorbeugung des Burn-out-Syndroms in der Versorgungsverwaltung entwickelt.

Mehr lesen und weitere news hier

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Studieninstitut POLIS-Seminare