Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.
Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.

Grußwort Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Homburg

Prof. Dr. mult. Christian Homburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Bei allen Modernisierungsvorhaben, die in den letzten Jahren zum Teil mit Hilfe von externen Beratungsinstituten bei Unternehmen versucht wurden umzusetzen, fand ein wesentlicher Aspekt bisher wenig Beachtung. Will man langfristige Kundenbindung, oder bei Verwaltungen langfristige Bürgernähe und -zufriedenheit , eine effiziente Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter erreichen und durch zufriedene Mitarbeiter den Kunden/Bürger begeistern, darf man bei allen Veränderungsschritten einen wesentlichen Faktor, nämlich den Faktor Mensch, nicht aus den Augen verlieren. „People make the difference“ – denn die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist in vielen Fällen nahezu identisch. Ihn zu fördern, seine kommunikativen Kompetenzen auszubauen und ihn für die Kunden zu begeistern, schafft Wettbewerbsvorteile - auch unter Kommunen -, denn Kundenorientierung wird auch noch in Jahrzehnten ein aktuelles und essentielles Thema sein, nämlich auch noch dann, wenn Lean Management oder Business Process Reengineering als Begriffe längst nicht mehr gebraucht werden. Hier neben Standortvorteilen auch den Vorteil qualifizierter Mitarbeiter zu haben, sichert den Erfolg auch von Kommunalverwaltungen. Ein Mitarbeiter, der es gelernt hat, aktiv zuzuhören, Techniken effizienter Kommunikation zu praktizieren und dadurch letztendlich kompetent dem Kunden gegenüber aufzutreten, sichert den Erfolg der langfristigen Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden. Ich unterstütze daher das POLIS-Team aus Ludwigshafen, sich der Herausforderung der Qualifizierung von Führungskräften und Mitarbeitern im kundenorientierten Sinne anzunehmen.“
Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Homburg, Universität Mannheim, Lehrstuhl für ABWL und Marketing, Präsident der Mannheim Business School gGmbH

Neue Service-Hotline: 0151-28 12 35 34

Jetzt sind wir noch besser für Sie erreichbar! Wir haben im Zuge Ihrer vermehrten Nachfrage das Team unserer Telefonzentrale aufgestockt und sind jetzt Montag-Freitag von 08:00-18:00 Uhr unter Tel. 0151-28 12 35 34 für Sie da. Unsere neuen kompetenten und geschulten Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf.

Die neuen Mitarbeiter unseres Telefonteams: Frau Marahrenz, Herr de Greff, Frau Osterkamp, Frau Stein, Herr Hüttner, Frau Lingstaedt, Frau van der Fels.

Unsere neue Anschrift:

Studieninstitut POLIS-Seminare

Fortbildungszentrum "Rhein-Main-Neckar"

Haydnstrasse 4b

67227 Frankenthal

Tel.: 0151-28 12 35 34

Fax: 07221-40 94 988

mail: sekretariat@polis-seminare

Unabhängiges überregionales Studieninstitut für die kommunalen Verwaltungen in:

Baden-Württemberg / Bayern / Berlin / Brandenburg / Bremen / Hamburg / Hessen / Mecklenburg-Vorpommern / Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz /Saarland / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Schleswig-Holstein / Thüringen / Österreich und der Schweiz.

Unsere Premium-Partner sind u.a.:

Kontakt- und Terminvereinbarung

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 151-28 12 35 34

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles

+ Neue Untersuchung zu Stress am Arbeitsplatz / Psychische Erkrankungen bei Mitarbeitern in der Verwaltung steigen weiter an! +

 

Knapp die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland ist überzeugt, dass der Stress im Arbeitsalltag in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat. Rund jeder zweite Arbeitnehmer arbeitet nach eigenen Angaben unter starkem Termin- und Leistungsdruck. Das geht aus dem "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor. (mehr dazu...)

 

 

Burn-out gibt es auch in der Verwaltung!

 

 

Neues Präventionsprogramm für Beschäftigte mit engem Kundenkontakt

Burn-out galt lange als das „Stresssyndrom der pflegenden Berufe“. Mittlerweile ist aber klar, dass dieser Zustand des inneren Ausgebranntseins auch vor anderen Berufen nicht Halt macht – nicht einmal vor der Verwaltung. In Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Münster hat das Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund nun ein Programm zur Vorbeugung des Burn-out-Syndroms in der Versorgungsverwaltung entwickelt.

Mehr lesen und weitere news hier

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Studieninstitut POLIS-Seminare