Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.
Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.

Der effiziente Umgang mit schwierigen Führungssituationen

Führungskräfte stellen entscheidend die Weichen für den Erfolg und die Weiterentwicklung einer Verwaltung. Dies gelingt umso besser, wenn die Mitarbeiter kompetent und motiviert in die gemeinsamen Aufgaben eingebunden werden. Als Führungskraft steuern Sie diese Prozesse und gewinnen Ihre Mitarbeiter, an der Zielerreichung mitzuwirken.

Als Führungskraft ist man aber auch immer wieder gefordert, sich mit unterschiedlichen Typen von Menschen auseinanderzusetzen. Die Zusammenarbeit in der Verwaltung ist oft konstruktiv und innovativ, sie kann aber auch durch anhaltende Konflikte oder schwierige Umstände belastet sein. Schwierigkeiten im Umgang mit Mitarbeitern können einen persönlichen Ursprung oder auch andere Ursachen haben. Eine kompetente Führungskraft im öffentlichen Dienst kennt die Grenzen der Verantwortung und geht sensibel mit den individuellen, persönlichen Grenzen der Mitmenschen um. Konflikte werden im Sinne der Ziele und Werte der Verwaltung gelöst. Im Seminar lernen Sie neueste Lösungsmöglichkeiten, Vorgehenssweisen und Praxistipps kennen und reflektieren ihre eigene Führungsrolle. Im Seminar wird mit Ihren eigenen Fallbeispielen gearbeitet, so dass Sie sofort mit der Umsetzung des Gelernten beginnen können.

 

Inhalte:

  • Rolle, Aufgaben und Identität einer Führungskraft
  • Die eigene Balance finden zwischen kooperativem Führungsstil und der Autorität der Führungskraft.
  • Schwierige Situationen in den Führungskontext einordnen und personen- und sachgerecht  diagnostizieren.
  • Diagnose weiterer schwieriger Führungssituationen (z.B. Suchtgefährdung, Mobbing, Burn-Out, Kündigung).
  • Warum sich Mitarbeiter problematisch verhalten können-Hintergründe und Ursachen.
  • Die Stufen des zielgerichteten Kritik-und Konfliktgesprächs
  • Methodenkompetenzen: mit dem Betroffenen gemeinsam Lösungswege aus dem Konflikt finden und erarbeiten.
  • Die Phasen zur konsequenten Entwicklung eines gemeinsamen Lösungswegs bei anhaltendem Problemverhalten der Mitarbeiter / arbeitsrechtliche Hintergründe und Möglichkeiten
  • Das strukturierte Mitarbeitergespräch als Lösungsmodell für Konflikte.
  • Zielvereinbarungen mit problematischen Mitarbeitern abschließen und überprüfen.
Schwierige Führungsaufgaben meistern
Das komplette Seminarprogramm zum Umgang mit schwierigen Führungssituationen hier zum download.
SCHWIERIGE FÜHRUNGSAUFGABEN MEISTERN.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]

Neue Service-Hotline: 0151-28 12 35 34

Jetzt sind wir noch besser für Sie erreichbar! Wir haben im Zuge Ihrer vermehrten Nachfrage das Team unserer Telefonzentrale aufgestockt und sind jetzt Montag-Freitag von 08:00-18:00 Uhr unter Tel. 0151-28 12 35 34 für Sie da. Unsere neuen kompetenten und geschulten Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf.

Die neuen Mitarbeiter unseres Telefonteams: Frau Marahrenz, Herr de Greff, Frau Osterkamp, Frau Stein, Herr Hüttner, Frau Lingstaedt, Frau van der Fels.

Unsere neue Anschrift:

Studieninstitut POLIS-Seminare

Fortbildungszentrum "Rhein-Main-Neckar"

Haydnstrasse 4b

67227 Frankenthal

Tel.: 0151-28 12 35 34

Fax: 07221-40 94 988

mail: sekretariat@polis-seminare

Unabhängiges überregionales Studieninstitut für die kommunalen Verwaltungen in:

Baden-Württemberg / Bayern / Berlin / Brandenburg / Bremen / Hamburg / Hessen / Mecklenburg-Vorpommern / Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz /Saarland / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Schleswig-Holstein / Thüringen / Österreich und der Schweiz.

Unsere Premium-Partner sind u.a.:

Kontakt- und Terminvereinbarung

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 151-28 12 35 34

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles

+ Neue Untersuchung zu Stress am Arbeitsplatz / Psychische Erkrankungen bei Mitarbeitern in der Verwaltung steigen weiter an! +

 

Knapp die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland ist überzeugt, dass der Stress im Arbeitsalltag in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat. Rund jeder zweite Arbeitnehmer arbeitet nach eigenen Angaben unter starkem Termin- und Leistungsdruck. Das geht aus dem "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor. (mehr dazu...)

 

 

Burn-out gibt es auch in der Verwaltung!

 

 

Neues Präventionsprogramm für Beschäftigte mit engem Kundenkontakt

Burn-out galt lange als das „Stresssyndrom der pflegenden Berufe“. Mittlerweile ist aber klar, dass dieser Zustand des inneren Ausgebranntseins auch vor anderen Berufen nicht Halt macht – nicht einmal vor der Verwaltung. In Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Münster hat das Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund nun ein Programm zur Vorbeugung des Burn-out-Syndroms in der Versorgungsverwaltung entwickelt.

Mehr lesen und weitere news hier

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Studieninstitut POLIS-Seminare