Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.
Wir schulen die Besten in Staat, Stadt und Verwaltung.

3. Nachwuchsführungskräfteprogramm:

In die Zukunft führen 2012/2013
Aktuelles Seminarprogramm für Nachwuchsführungskräfte 2012/2013 hier zum download.
IN DIE ZUKUNFT FÜHREN2011.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]

Modul I: Grundlagen der Führung

  • Psychologische Grundlagen der Führung
  • Funktion, Rulle, Responsibility der Führungskraft
  • Führungsinstrumente, Führungsstile
  • Leitbild entwickeln, Ziele definieren und verbindlich vereinbaren
  • Motivation und Eigenverantwortung, Identifikation
  • Präsenz und persönliche Bindung mit den Mitarbeitern herstellen
  • Die Beziehung zwischen Führungsaufgabe und Sachbearbeitungsfunktion
  • Hierarchischer Aufbau und Führungskompetenz
  • Anforderungen an die Nachwuchsführungskraft
  • Leistungsintensivierung und Arbeitszufriedenheit als Führungsaufgabe

Modul II: Beurteilungen

  • Formen und Möglichkeiten der Personalbeurteilung
  • Leistungsbereiche, Ziele und Erfulgskriterien
  • Selbst-und Fremdwahrnehmung
  • Beurteilungsfehler
  • Wahrnehmungsverzerrungen
  • Rückmeldung und Kritik üben

Modul III: Zielvereinbarungsgespräche

  • Das strukturierte Mitarbeitergespräch mit Zielvereinbarungen
  • Zielidentifikation
  • Zielfelder und ihre Systematik und Vernetzung
  • Kennzahlen und Messkriterien
  • Leitfaden Zielvereinbarungsgespräch
  • Zielkontrulle

Modul IV: Schwierige Gesprächssituationen

  • Kommunikationstechniken
  • Rhetorik
  • Kritikgespräche
  • Problemlöse-, Beratungs-, Qualifizierungsgespräch
  • Das Feedbackgespräch
  • Argumentations- und Einwandsbehandlungstechniken
  • Leitfadenerstellung für schwierige Gespräche

Modul V: Das Einstellungsgespräch

  • Arbeitsplatzanalyse und Anforderungsprofile
  • Auswahlinterview
  • Assessment Center
  • Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler / Verzerrungen

Modul VI: Teamdevelopment

  • Rullenfindung und –prozesse im Team
  • Gruppendynamik und Gruppenprozess
  • Konflikte im Team erfulgreich lösen
  • Teamleitungsfuktionen
  • Teamziele
  • Teamgespräche und –sitzungen

Modul VII: Moderation und Präsentation

  • Übersicht über die wichtigsten Moderationstechniken
  • Die Rulle des Moderators
  • Einwandbehandlungstechniken
  • Moderationshilfen
  • Wie bereite ich eine Präsentation vor?
  • Vorüberlegungen über den Wissensstand anstellen
  • Begeisterung statt Langeweile
  • Argumentationstechniken
  • Grundlagen der Rhetorik
  • Umgang mit Gegenargumenten oder unfairen Angriffen



Neue Service-Hotline: 0151-28 12 35 34

Jetzt sind wir noch besser für Sie erreichbar! Wir haben im Zuge Ihrer vermehrten Nachfrage das Team unserer Telefonzentrale aufgestockt und sind jetzt Montag-Freitag von 08:00-18:00 Uhr unter Tel. 0151-28 12 35 34 für Sie da. Unsere neuen kompetenten und geschulten Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf.

Die neuen Mitarbeiter unseres Telefonteams: Frau Marahrenz, Herr de Greff, Frau Osterkamp, Frau Stein, Herr Hüttner, Frau Lingstaedt, Frau van der Fels.

Unsere neue Anschrift:

Studieninstitut POLIS-Seminare

Fortbildungszentrum "Rhein-Main-Neckar"

Haydnstrasse 4b

67227 Frankenthal

Tel.: 0151-28 12 35 34

Fax: 07221-40 94 988

mail: sekretariat@polis-seminare

Unabhängiges überregionales Studieninstitut für die kommunalen Verwaltungen in:

Baden-Württemberg / Bayern / Berlin / Brandenburg / Bremen / Hamburg / Hessen / Mecklenburg-Vorpommern / Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz /Saarland / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Schleswig-Holstein / Thüringen / Österreich und der Schweiz.

Unsere Premium-Partner sind u.a.:

Kontakt- und Terminvereinbarung

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 151-28 12 35 34

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles

+ Neue Untersuchung zu Stress am Arbeitsplatz / Psychische Erkrankungen bei Mitarbeitern in der Verwaltung steigen weiter an! +

 

Knapp die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland ist überzeugt, dass der Stress im Arbeitsalltag in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat. Rund jeder zweite Arbeitnehmer arbeitet nach eigenen Angaben unter starkem Termin- und Leistungsdruck. Das geht aus dem "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor. (mehr dazu...)

 

 

Burn-out gibt es auch in der Verwaltung!

 

 

Neues Präventionsprogramm für Beschäftigte mit engem Kundenkontakt

Burn-out galt lange als das „Stresssyndrom der pflegenden Berufe“. Mittlerweile ist aber klar, dass dieser Zustand des inneren Ausgebranntseins auch vor anderen Berufen nicht Halt macht – nicht einmal vor der Verwaltung. In Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Münster hat das Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund nun ein Programm zur Vorbeugung des Burn-out-Syndroms in der Versorgungsverwaltung entwickelt.

Mehr lesen und weitere news hier

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Studieninstitut POLIS-Seminare